Sie befinden sich hier:  » Rund ums Amt » Archiv

Archiv

Die Aufgaben der kommunalen Archive

Die Archive im Land Schleswig-Holstein verstehen sich als moderne Dienstleistungseinrichtungen. Sie dienen als "Gedächtnis des Landes und der Kommunen". Grundlage der Archivarbeit in Land Schleswig-Holstein ist das Landesarchivgesetz vom 11. August 1992, das auch die Archivaufgaben im kommunalen Bereich definiert: Die Überlieferung wertvollen Schriftgutes soll erhalten, zugänglich gemacht und ausgewertet werden.

Das Archivgesetz fördert ausdrücklich eine dezentrale und eigenverantwortliche Archivierung. Das Archiv hat nicht nur innerhalb der Verwaltung eine fest umrissene Funktion, sondern steht vor allem auch der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Archive leisten einen wichtigen Beitrag zur Förderung des lokalen Geschichtsbewusstseins unddamit zur Identifikation mit der eigenen Heimatregion.

Die Archivgemeinschaft Breitenfelde

Zur Sicherung seiner schriftlichen Überlieferung hat sich das Amt Breitenfelde 1992 mit den Ämtern Berkenthin, Gudow-Sterley, Nusse, Ratzeburg-Land und Sandesneben zur Archivgemeinschaft Breitenfelde zusammengeschlossen. Das Amt Breitenfelde hat die Geschäftsführung übernommen.

Seit dem 1. Mai 2002 ist aufgrund einer Vereinbarung mit der Archivgemeinschaft Mölln-Ratzeburg Amtsarchivar Christian Lopau Leiter der Amtsarchive.

Das Amtsarchiv

Das Archiv ist im Stadthaus Mölln untergebracht. Informationen erteilt der Archivar Christian Lopau unter der Telefonnummer 0151/55117371 oder dienstags und donnerstags auch unter der Telefonnumemr 04542/803-251.

Die Bestände des Archivs

Die Bestände umfassen Verwaltungsschriftgut und Sammlungsgut aus der Zeit ab ca. 1880. Die Archivalien der Gemeinden des heutigen Amtes und aus den Vorgängerämtern aus der Zeit bis 1949 sind im Bestand I zusammengefasst. Diese Archivalien sind fast vollständig verzeichnet und die Findbücher liegen vor.

Die Verzeichnung des Bestandes II (Amt und amtsangehörige Gemeinden ab 1949) ist noch im Gange. Die bereits verzeichneten Unterlagen sind aber schon zugänglich.

Das Archiv ist daran interessiert, nicht nur Unterlagen aus den Verwaltungen zu übernehmen, sondern die Geschichte der Gemeinden möglichst umfassend darzustellen. Nach Möglichkeit können daher in das Amtsarchiv auch Unterlagen verschiedener Organisationen, Institutionen, Vereine, Firmen oder auch von Privatpersonen übernommen werden.

Urkunden, Protokollbücher, Schriftwechsel und private Dokumente können ebenso einen Platz im Archiv finden wie Fotos, Postkarten oder Pläne.

Das Archiv hat es sich zum Ziel gesetzt, Geschichte nicht als abstrakten Prozess darzustellen, sondern in Verbindung mit persönlichen Erlebnissen und Erfahrungen für jeden Einzelnen erfahrbar zu machen.